Zurück

 

Richtig entspannen will gelernt sein

Yadros® präsentiert Ihnen geführte Meditationen und Anleitungen

 

 

Wenn Sie schlecht ein- oder durchschlafen können, kann es an einer falschen oder schlechten Schlafunterlage (Matratze) liegen. Es könnte aber auch sein, dass Sie gestresst sind oder sich in einem Gedanken-Karussell befinden, und deswegen keinen Schlaf finden.

Unerledigte Dinge vom Tag und kreisende Gedanken können Sie um Ihren Schlaf bringen. Um dauerhaft zur Ruhe zu kommen, bedienen sich viele Kulturen diverser Entspannungsübungen.

Viele Menschen wissen nicht, wie sie anfangen sollen oder welches die richtige Entspannungsübung ist.

Wir präsentieren eine Reihe unterschiedlicher Methoden, die einen erholsamen Schlaf fördern sollen.
Die persönliche Weltanschauung lässt bereits die Richtung zur Lieblings-Entspannungsmethode erahnen.
Krankenkassen und Schulmediziner raten zur Progressiven Muskelentspannug nach Jakobsen.  Hierbei werden einzelne Muskelgruppen angespannt und nach kurzer Zeit wieder entspannt.

 

meditierendes Kind


"Würde jedes Kind ab einem Alter von 5 Jahren damit beginnen, täglich zu meditieren, würde innerhalb nur einer Generation auf der ganzen Welt Frieden herrschen."



                                                                         Dalai Lama

 


Regelmäßige Meditation kann beruhigend wirken und wird des Öfteren in bestimmten Formen auch in der westlichen Medizin als Entspannungstechnik empfohlen. Die Wirkung, der meditative Zustand, ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar. Der Herzschlag wird verlangsamt, die Atmung vertieft, Muskelspannungen reduziert.

Unsere geführten Anleitungen vermitteln leicht die jeweilige Entspannungstechnik. Ebenso hilfreich sind die Tipps zum "richtigen" meditieren.
KlangschalenEine weitere Entspannungsmethode das "Autogene Training", hierbei handelt sich um eine Entspannungstechnik, die auf Autosuggestion basiert. Beim autogenen Training soll der Anwender sich zwar von innen heraus entspannen, unterliegt jedoch zunächst einem äußeren Einfluss. So kann das autogene Training beispielweise durch Zureden per Audiomaterial erfolgen oder aber auch eines Trainingsleiters vor Ort erfolgen. Unser Geist glaubt den Suggestionen von außen, egal ob die Aussage momentan für uns wahr ist oder nicht. Eine Aussage wie "ich fühle mich komplett entspannt und ruhig" mag in diesem Augenblick noch nicht für uns wahr sein, wird es aber in kurzer Zeit sein.

 

  

Meditierender in den Bergen
Bei der Meditation, die seit Tausenden von Jahren in der Ayurvedischen Tradition zur Schlafförderung eingesetzt wird, wiederholt der Meditierende in Gedanken ein Mantra aus dem Sanskrit.

Die angestrebten Bewusstseinszustände  werden je nach Tradition, mit unterschiedlichen Begriffen wie Stille, Leere, Panorama-Bewusstheit, Einssein, im Hier und Jetzt sein oder frei von Gedanken sein beschrieben.

Allerdings ist der bloße Versuch "nicht zu denken", bereits ein Gedanken.

Am besten fangen Sie mit dem Meditieren an, indem Sie sowohl Ihren Atem, als auch Ihre Gedanken beobachten.

Ebenso, wie Sie überall einen Gedanken denken können, können Sie auch überall meditieren 
sogar beim Autofahren, solange Sie nicht der Fahrer sind.
meditieren leicht gemacht

 

 

Warenkorb


Warenwert:
0,00 €
zzgl. Versand

Weiter einkaufenZur Kasse
Ihre Favoriten

Übersicht