Zurück
Artikel Nr. 25321

Ansehen
Artikel Nr. 25328

Ansehen
Artikel Nr. 25310

Ansehen
Artikel Nr. 13803

Ansehen
Artikel Nr. 25320

Ansehen
Artikel Nr. 14348

Ansehen
Artikel Nr. 25311

Ansehen


Kaltschaummatratze – die richtige Wahl, besonders in Kombination mit einem verstellbaren Federholzrahmen

Der Schaum einer Kaltschaummatratze wird ohne Zufuhr von Wärme aufgeschäumt – daher auch die Namensgebung. Aufgrund des hochwertigen Schaums besitzen Kaltschaumatratzen eine sehr gute Punktelastizität und ein optimales Federungs- und Rückstellungsverhalten bei Veränderung der Liege- und Schlafposition.

Kaltschäume sind hochelastisch und luftdurchlässig. Unsere hochwertigen Kaltschaummatratzen werden auch den höchsten orthopädischen Ansprüchen gerecht, und sind somit auch für Rückenleiden oder Gelenkprobleme hervorragend geeignet.

Um die Matratzenoberfläche „aufzulösen“ (d.h. die Matratze erhält verschiedenen Zonen, die das optimale Einsinken der jeweiligen Körperpartien gewährleisten. Diese Zonen sorgen dafür, dass Schultern und Hüfte in Seitenlage tiefer einsinken können) erhält die Matratze dreidimensionale Einschnitte und einen Schichtaufbau aus Schaum mit verschiedenen Härtegraden. Diese Schichten werden entweder fest miteinander verschweißt oder permanent ineinander gesteckt. Im Vergleich hierzu wird eine Formschaum-Matratze grundlegend anders hergestellt.

Sogar das Zusammenrollen für den Transport kann der Kaltschaummatratze nicht anhaben,  denn ihr Schaum ist flexibel und stabil. Eine Kaltschaummatratze gewährleistet einen hohen Sitz-, Liege und Schlafkomfort und besitzt eine ausgesprochen gute Anpassungsfähigkeit an Körperkonturen und Lattenroste – besonders zu empfehlen in Kombination mit verstellbaren Federholzrahmen,  Motorrahmen sowie Tellerrahmen, bei denen Kopf- und Fußteile erhöht werden können.

Zusammen mit einem metallfreien Massivholzbett und metallfreien Lattenrost ergibt diese Matratzenart eine elektrobiologische Neutralität.

Nach oben